Vortrag bei Pop up Atelier: Mathias Knigge über neue Bäder im Alter

03/17

 

Seit ü̈ber 15 Jahren beschäftigt sich Mathias Knigge mit den Bedürfnissen älterer Nutzer und unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung generationenübergreifender Lösungen im Sinne des Design für Alle / Universal Designs. Der 45-Jährige studierte Maschinenbau an der TU Berlin und Produktdesign an der Universität der Künste. Nach seinem Studium arbeitete der diplomierte Ingenieur und Designer fünf Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt sentha (seniorengerechte Technik im häuslichen Alltag). 2004 gründete Knigge grauwert, das Büro „für Inklusion und demografiefeste Lösungen“ in Hamburg-Altona. Er berät Unternehmen, unterstü̈tzt bei Produktentwicklung und Design, ermöglicht die Integration (älterer) Nutzer, fü̈hrt Produkttests und Analysen durch und hält Vorträge zum Thema. 

Obwohl es erklärtes Ziel der Mehrheit aller Deutschen ist zu Hause alt zu werden, tun sie sich häufig schwer bei Badplanung und Badgestaltung Hilfe anzunehmen. Zu viele Vorschläge stellen Defizite in den Vordergrund oder entsprechen nicht den Erwartungen an ein attraktives Bad. Und wer will schon sein Alter am Badezimmer ablesen? Mathias Knigge vom Büro grauwert berichtet über die Entwicklung demografiefester Lösungen, die durch das Konzept Design für Alle nicht nur für einige Nutzer barrierefrei zugänglich, sondern auch für viele Konsumenten attraktiv und komfortabel sind. 

 

Vortrag: Besser Unterstützen – Neue Bäder für das Alter  

Referent: Mathias Knigge, grauwert 

Datum: Donnerstag, 16. März 2017, 14:30 - 15:00 Uhr  

Ort: Saal Europa, Halle 4.0, ISH Frankfurt/Main  

 

Eine komplette Übersicht über das Vortragsprogramm finden Sie hier.