Smart Bathroom: Neuheiten der ISH digital 2021

08/21
Trendausstellung Smart Bathroom der VDS auf der ISH digital 2021

Mit marktfähigen Produkten war das Smart Bathroom der VDS-Ausstellung Pop up my Bathroom auf der ISH digital 2021 ausgestattet.

Die Pop up my Bathroom-Ausstellung zeige auf der ISH digital 2021 nicht das Badezimmer einer fernen Zukunft, sondern das smarte Badezimmer mit den technischen Möglichkeiten unserer Zeit. In der Kombination von auf dem Markt verfügbaren Produkten entsteht ein beispielhaftes Smart Bathroom.

Mit smar­ter Tech­nik wird auch eine gezielte und pro­gram­mier­bare Anspra­che aller Sinne im Bade­zimmer mög­lich - mit dem Spiegel als Info-Zentrale, smarter Steuerung von Wasseranwendungen in der Dusche, einer intelligenten Lichtsteuerung und berührungslosen Technologien.

Mit einem Zusammenspiel aus Wasser, Licht, Sound, Bild und Duft, will RainTunes von hansgrohe ein besonderes Duscherlebnis bieten.

Und so ist auch das digitale Duschsystem RainTunes von Hansgrohe keine Zukunftsstudie, sondern Realität: ein Zusammenspiel aus Wasser, Licht, Sound, Bild und Duft, das die Nutzer in ihrer individuellen Stimmung abholt und ihnen ein dazu passendes Duscherlebnis bieten soll. Per App kann zwischen insgesamt sieben vorkonfigurierten Duschszenarien wie „Guten Morgen“, „Erholung“ oder „Vitalität“ ausgewählt werden. Diese wurden mit Unterstützung von Experten unterschiedlicher Disziplinen wie Dermatologen, Sportmedizinern, Physiotherapeuten und Aromatherapeuten konzipiert. Mit einem Fingertip auf die App wird das ausgewählte Duschszenario per WLAN in die Dusche übertragen und dort über einen PlayButton gestartet. Die Nutzer regeln über individuell platzierbare Bedienknöpfe Strahlarten, Wassermenge, Temperatur sowie Start und Ende des Duschens. Über Bluetooth mit einer Zentraleinheit hinter der Wand verbunden, können die RainButtons erstmals getrennt von der fest installierten Armatur bedient werden.

Villeroy & Boch präsentierte zur ISH digital 2021 die beleuchteten Spiegelschränke der aktuellen Serien More to See Lite und My View Now. Die Lichtquellen, bieten ein auf die Tageszeit und den individuellen Bedarf abgestimmtes Licht.

Insbesondere das Thema Licht spielt im Smart Bathroom eine wichtige Rolle. So präsentiert Villeroy & Boch zur ISH digital 2021 die beleuchteten Spiegelschränke der aktuellen Serien More to See Lite und My View Now: Lichtquellen, die ein auf die Tageszeit und den individuellen Bedarf abgestimmtes Licht bieten. Die Spiegelschränke sind mit hochwertigen LED-Systemen ausgestattet, die sich stufenlos dimmen lassen und deren Lichtfarbe frei eingestellt werden kann. Außerdem können sie via Zigbee-Home-Automation-Kit in gängige Smart Home Systeme eingebunden werden, so dass sich Lichtspiegel, Spiegelschrank und beleuchtete Möbel via App oder Sprache steuern lassen. Über spezielle Programme wiederum können verschiedene Geräte und Funktionen individuell miteinander verknüpft oder zeitliche Abläufe festgelegt werden, sodass beispielsweise die Helligkeit im Bad an die Tageszeit bzw. Uhrzeit gekoppelt wird.

Die beiden neuen Versionen des rl40-Programms von burgbad kombinieren indirektes Decken-Raumlicht und seitliche, blendfreie LED-Flächenbeleuchtung mit einer intuitiven und sensitiven Touch-Bedienung.

Auch burgbad setzt im Bereich smarter Beleuchtung via Spiegel und Spiegelschrank eine neue Benchmark und präsentiert zur ISH digital 2021 zwei neue Versionen seines rl40-Programms. Die innovativen Modelle kombinieren indirektes Decken-Raumlicht, optionale Waschtischbeleuchtung und seitliche, blendfreie LED-Flächenbeleuchtung mit einer intuitiven und sensitiven Touch-Bedienung sowie einer smarten, berührungslosen Steuerung. Mit der Weiterentwicklung des Vorgängermodells lässt sich der rl40 nicht nur einfacher bedienen, er lässt sich in der VC-Version auch in Smart Home Systeme einbinden und per App, Sprachassistenzsystemen oder Zigbee-kompatiblen Schaltern steuern und ergänzen. Der rl40 bietet über den Deckenstrahler eine vollwertige indirekte Raumbeleuchtung für kleinere bis mittlere Bäder und individuell programmier- und abrufbare Lichtszenarien, die zu jeder Tageszeit ein individuelles Licht liefern.

Auch im privaten Badezimmer sind immer mehr Armaturen mit berührungsloser Technologie ausgestattet.

Aber auch Wasser wird im smarten Badezimmer zunehmend berührungslos gesteuert. WC-Betätigungsplatten lösen die Wasserspülung auf Wink aus, und auch im privaten Badezimmer sind immer mehr Armaturen mit berührungsloser Technologie ausgestattet. So kann Wasser gespart und ein Mehrwert durch erhöhte Hygiene erreicht werden, wie zum Beispiel mit der Elektronikarmatur E-GO von Kludi. Zusätzliche Sicherheit bietet der Pontos Scout von Hansgrohe. Mit einem Durchmesser von nur rund acht Zentimetern verschwindet er dank unauffällig unter Schränken, in Regalen oder auf dem Boden neben der Waschmaschine. Dabei handelt es sich um einen Wassersensor, der ohne aufwändige Montage einfach an der gewünschten Stelle platziert wird. Einmal über die dazugehörige App aktiviert, wird der Pontos Scout zum Wasserwächter an relevanten Stellen im Haus. Im Falle von austretendem Wasser gibt er ein Lichtsignal und löst eine Push-Nachricht auf das Smartphone aus. So kann der Pontos Scout rechtzeitig vor eventuellen massiven Schäden im Haus warnen. Ebenso liefert er Informationen über die Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur in einem Zimmer und warnt vor Frost.


Hier können Sie die Ausstellung in einem 360°-Rundgang nochmals erleben - mit allen Produktinformationen.


Weitere Informationen über das Smart Bathroom gibt es hier.


Sie wollen mehr über die Ausstellung erfahren? Hier geht's zum Making-of.