Moodboards – Die Visualisierung von Stimmungen im Badezimmer

Moodboards – Die Visualisierung von Stimmungen im Badezimmer

06/19
Moodboards – Die Visualisierung von Stimmungen im Badezimmer

    Die Planung eines Bades ist komplex, und jedes neue Badezimmer ist ein Unikat. Die räumlichen Gegebenheiten, die Bedürfnisse und Vorlieben der Bauherren, das vorhandene Budget, die Anpassungsfähigkeit an sich verändernde Bedürfnisse und die geschmacklichen Präferenzen der zukünftigen Nutzer müssen berücksichtigt werden. Doch wie lassen sich Raumeindruck und Interior Design-Konzepte visualisieren? Mit am Computer erzeugten Raumansichten und individuellen Handzeichnungen kann der Badplaner einen möglichst realistischen Eindruck von dem künftigen Badezimmer vermitteln. Ergänzende Moodboards helfen, die gewünschte Stimmung zu visualisieren und unterstützen Badplaner und Architekten im Planungsprozess.

    Ein Moodboard für einen Badezimmer-Entwurf ist eine Collage aus Bildern, Fliesenmustern, Wandbelägen, Materialmustern von Oberflächen, Texturen, Typographien, Farbpaletten und beschreibenden Worten. Hier fließen alle Erkenntnisse des Interior Designers mit ein, um das geplante Badezimmer in seiner Materialität und Emotionalität zu beschreiben. Ein Moodboard ist also die Visualisierung des „Bauchgefühls“, das sich während des Entwurfs- und Planungsprozess beim Kreativen einstellt, und stellt somit eine wichtige Schnittstelle im Entstehungsprozess zwischen Planer und Auftraggeber dar. Dadurch hilft es dem Badplaner, sich selbst und dem Kunden die Entscheidung für das endgültige Interior Design zu erleichtern. Die Material-Collage zum Anfassen eignet sich auch hervorragend dazu, alle eingesetzten Materialien und Oberflächen im Kontext der realen Umgebung zu bewerten. Denn gerade die unterschiedlichen Lichtverhältnisse im Tagesverlauf und in der Mischung zwischen Tages- und Kunstlicht können die Wahrnehmung von Farben und Materialien ganz unterschiedlich beeinflussen.

     

    Mit einem Moodboard entsteht eine 3D-Collage, die alle gestaltungsrelevanten Elemente auf einer Fläche (max. Din A3) zusammenstellt. Die Macher von Pop up my Bathroom haben zur Visualisierung der Colour Selection und der 12 Farbtrends mit der Collage-Technik gearbeitet. Zur Visualisierung der 12 Farbtrends wurden auch Stoffmuster, Tapeten, Parfum-Flakons, Pflanzen sowie Miniatur-Möbel verwendet. So entstanden 12 Moodboards, die nicht nur den jeweiligen Farbtrend visualisieren, sondern auch die Idee des Lifestyle-Badezimmers transportieren. Hier sind die 12 Moodboards in einer Slideshow:

    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer
    Moodboards fürs Badezimmer