Senevita Alterszentrum Gehren in Erlenbach bei Zürich

Hindernisfreie Waschplatzlösung für Senevita-Alterszentrum in der Schweiz

02/19
Hindernisfreie Waschplatzlösung von Alape

Unsere Wohnanforderungen haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verändert. Das Bad als Oase der Erholung hat dabei wesentlich an Bedeutung gewonnen. Für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen nimmt der funktionelle Aspekt eine zentrale Rolle ein. Eine von Alape entwickelte barrierefreie Waschplatzlösung verbindet Funktionalität mit elegantem Design, so dass sich auch Menschen, die im Alltag eingeschränkt sind, in ihrem täglichen Reinigungsritual wohlfühlen können. Im Senevita Alterszentrum Gehren in Erlenbach (Zürich) wurden zwei Versionen eingebaut, die sich sowohl für behindertengerechte Badezimmer (800 x 400 mm) als auch für Pflegezimmer (800 x 525 mm) eignen.

Die Waschtischsonderlösung von Alape entspringt dem Spiel aus Kreis und rechteckiger Form. Durch die asymmetrische Lage der runden Beckenmulde auf einer Seite des Waschplatzes entsteht eine großzügige Fläche, die, wie von den Bauvorschriften gefordert, als Ablage dient. Der nahtlose Übergang beider Geometrien verleiht dem Waschtisch dadurch eine Klarheit, die wie Selbstverständlichkeit erscheint. Mit dem durchgängig schlanken Volumen ist sowohl eine frontale wie auch seitliche Benutzung des Waschtisches möglich, die in beiden Fällen unterfahrbar ist. Durch die Beckenmulde und ihrer halbkreisförmigen Ausrundung der Außenkante, die sich in Richtung Dusche oder WC orientiert, wird ein Gebrauch im Sitzen ermöglicht. Die greifbare Materialstärke verleiht dem Waschtisch zudem eine hervorragende Haptik.

 

„Altersgerechtes Wohnen heißt nicht zwingend auf schönes Design verzichten zu müssen“, freut sich Michael Winkler, Mitglied der Geschäftsleitung Senevita AG, über die Zusammenarbeit mit Alape. „Die Waschplatzlösungen von Alape überzeugen durch Ästhetik, Funktionalität und kommen den Anforderungen von Menschen mit Behinderungen oder älteren Menschen entgegen.“ Die Waschplatzlösungen von Alape überzeugen durch Ästhetik, Funktionalität und kommen den Anforderungen von Menschen mit Behinderungen oder älteren Menschen entgegen.“  

 

Der für Alape charakteristische Werkstoff glasierter Stahl garantiert eine besondere Langlebigkeit. Je nach Anwendung kann die Hahnlochbohrung vor der Waschmulde zentriert oder an deren Außenecke angebracht werden. So ist der Wasserhahn, wenn er in der Ecke platziert ist, auch in einem behindertengerechten Bad problemlos bedienbar. Durch seine antibakterielle Beschichtung ist der Waschtisch insbesondere für den Pflegebereich geeignet.