Ein Hauch von Luxus:
Gold setzt optische Glanzlichter im Bad

01/19
Geberit AquaClean Tuma

Ein Hauch von Luxus: Gold avanciert aktuell zu einem absoluten Highlight in der Badgestaltung.

Eines der kostbarsten Edelmetalle und im aktuellen Interior Design geradezu verschwenderisch geliebt ist die Oberfläche und Farbe Gold. Das farbverwandte und gleichfalls höchst angesagte Messing ist ein im traditionellen Bad häufig eingesetztes Material.

Metalloberflächen sind natürlich generell sehr gefragt. Im Badezimmer wird diese Nachfrage vor allem durch Armaturen und Accessoires befriedigt, die dank neuen Oberflächenverfahren in diversen Metalloberflächen angeboten werden können. Beliebt sind etwa Platin und Kupfer; Gold jedoch avanciert aktuell zu einem absoluten Highlight in der Badgestaltung. Neben Waschschalen, die auch schon mal mit echtem Blattgold beschichtet sind, ist die Wandgestaltung mit Goldfarben eine gute Möglichkeit, das Edelmetall ins Spiel zu bringen. Hier bieten sich spezielle Tapeten an oder auch Wandfarben, die den samtig schimmernden und dezent strukturierten Look von purem Gold ins Bad bringen.


Doch wie beim echten Edelmetall ist Gold auch im Interior Design nicht zu üppig einzusetzen. Es steht nie allein im farblichen Gestaltungskonzept und wird von Gestaltern gerne mit Schwarz oder dunklen Grün- und Blautönen in Verbindung gebracht. Aber auch Kombinationen mit hellen Naturtönen, Grau und – Überraschung: einem zarten Rosé! – gehören zu den badtauglichen Erfolgsrezepten.