Modernes Badezimmer mit langer Haltbarkeit:
Auch Grau ist eine Farbe!

01/19
Duravit Luv

Der aktuelle gemeinsame farbliche Nenner im Badezimmer ist Grau. Im Bad ist die Mischfarbe eigentlich kein Neuling, denn da sich auch Farbtrends in Wellen bewegen, begegnete sie uns in den 80er-Jahren in Form der Sanitärfarbe Manhattan Grau. Nun ist die Farbe Grau wieder da – doch diesmal sind es gleich mehrere Grautöne, die moderner und zeitloser wirken.

Grau lebt in Zwischenwelten und erhält gerade durch den „unsauberen“ Mischcharakter Lebendigkeit. Im Vintage Stil ist Grau als Background-Ton äußerst beliebt, denn es lässt auch angestaubtes Weiß leuchten, ohne die Patina zu zerstören. All die negativen Assoziationen mit Vergänglichkeit oder schlechtem Wetter scheinen verworfen: Grau ist eine Modefarbe mit Haltbarkeitsgarantie. Denn die Mischung aus Weiß, Schwarz und einem Schuss Geheimnis erweist sich als echtes Multitalent, das praktisch jede Farbfamilie ergänzen kann. Neben einem hellen, in allen kalkigen Tönen changierenden Grau sind auch Abtönungen mit Blau, Grün und Braun (siehe Greige) angesagt. Von ultramodern bis zum wohnlichen Ambiente ist mit Grau eigentlich alles möglich.


Damit empfiehlt sich Grau geradezu als ideale Ausgangsbasis für eine neutrale Badgestaltung. Weiße Sanitärkeramik passt genauso gut zu grauen Möbelflächen wie farblich abgestimmte Waschtische. Auch Armaturen in der Standard-Oberfläche Chrom passen gut zu Grau. Mit trendigen Accessoires in Gold oder in knalligen Farben wie Rot, Gelb oder Türkis lassen sich zudem rasch frische Kontraste und ein neuer farblicher Gesamteindruck ins Bad bringen. Damit bringt Grau alle Voraussetzungen mit, um zum neuen Weiß im Badezimmer zu werden.