Vortrag auf der ISH: Teresa Meister zeigt Universal Design mit einem ganzheitlichen Produktkonzept

03/17

 

2008 schloss Teresa Meister ihre Berufsausbildung zur Schreinergesellin ab und 2013 erlangte sie den Bachelor of Arts in Innenarchitektur an der University of Applied Sciences in Rosenheim. Der Abschluss des Master of Arts in Business in Design und Produktmanagement folgte im Januar 2017 an der University of Applied Sciences in Salzburg. Als Junior Produktmanagerin ist Meister seit Juli 2015 bei burgbad für kreative Aufgaben zuständig und begleitet Produktkonzeption, Trendscouting und Industrial Design.  

Universal Design. Der Begriff steht dafür, Produkte und die Umwelt durch die Gestaltung im größtmöglichen Umfang für jedermann nutzbar zu machen, ungeachtet des Alters, der Lebensumstände und der Fähigkeiten. Es handelt sich also um die Gestaltung von Produkten, Services und Systemen, die nicht auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sind. Vielmehr soll ein breites Spektrum an Nutzern erreichet werden. In der Masterarbeit von Teresa Meister in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen burgbad ging es um die Entwicklung eines ganzheitlichen Produktkonzepts für ein Möbel im Bad. Ziel war es, durch Aufgreifen von Einflüssen und Trends, wie beispielsweise die Individualisierung, Innovation für ein Unternehmen durch Universal Design zu schaffen. Wichtig ist dabei, dass das Design frei von Stigmatisierung ist und negative Assoziationen durch positive Eigenschaften ersetzt werden, um auch junge Menschen und Familien anzusprechen. Persönliches Anliegen der Referentin war, dem Nutzer ein Produkt liefern zu können, bei dem er selbst Gestalter ist und welches sich an dessen Leben mit all seinen Facetten anpassen kann. Denn wer ist nicht gern frei von Einschränkungen oder Grenzen?  

 

Vortrag: Universal Design – Die Entwicklung eines ganzheitlichen Produktkonzepts für das Bad 

Referent: Teresa Meister, burgbad 

Datum: Donnerstag, 16. März 2017, 13:oo - 13:30 Uhr  

Ort: Saal Europa, Halle 4.0, ISH Frankfurt/Main  

 

Eine komplette Übersicht über das Vortragsprogramm finden Sie hier.