Die Zukunft ist eben:Glasduschen von Glassdouche

07/15

Wer heute ein Bad plant oder renoviert sollte versuchen, Design und Komfort in Einklang zu bringen, auch zukunftsgewandt. Denn die Zukunft des Badezimmers verspricht Entspannung, Regeneration und Unterhaltung gleichermaßen und kann einen erheblichen Beitrag zu hoher Lebensqualität leisten – zum Beispiel mit einer einfach begehbaren, bodenebenen Dusche. 

Keine harten Kanten: Margarethe 

Klare Formgebung: Augustina 

Kommt ohne Türen aus: Katharina 

Bewegungsfreiheit und Komfort wollen im modernen Badezimmer mit Design, Qualität, Stil und Emotion in Einklang gebracht werden. Eine bodenebene Glasdusche etwa kann Ausdruck einer solchen Symbiose aus Gestaltung und Funktionalität sein. Nicht nur ältere und behinderte Menschen profitieren von einem hindernisfreien Zugang, sondern auch Kinder und Personen mit einem vorübergehenden, verletzungsbedingten Handicap. 

 

Beschläge mit Pendeltür-Technologie, Hebe-Senk-Mechanismus und innenbündiger Verankerung im Glas bieten optische und praktische Vorteile gleichermaßen. So lassen sich die Pendeltüren immer in die gewünschte Richtung bewegen. Beim Öffnen nach innen bleibt das Tropfwasser innerhalb der Dusche. Beim Lüften nach dem Duschen beanspruchen die Türen keinen Platz im Badezimmer. Der Hebe-Senk-Mechanismus erlaubt den bodengleichen und damit barrierefreien Einbau der Dusche, ohne die Gefahr, dass das untere Profil beim Öffnen und Schließen der Türe über den Boden schleift. Die innenbündige Verankerung der Scharniere im Glas ist nicht nur eine ästhetische Feinheit, die den leichten, transparenten Eindruck einer Glasdusche verstärkt, sondern hat auch ganz praktische Vorteile beim Reinigen und Trocknen der Dusche. Vorteile, die das Modell Margarethe von Glassdouche in sich vereint. Zudem ermöglicht es Duschen-Konfigurationen für nahezu jede Einbau-Situation: Dusch-Nischen, Eck-, Fünfeck- und Viertelkreis-Duschen, mit einer oder mit zwei Türen. 

 

Mit ihren massiven Beschlägen und automatischer Arretierung möchte die Modellreihe Augustina ein wahrer Türöffner zum Duschvergnügen sein – Hebe-Senk-Funktion und Pendeltür-Technologie inklusive. Die Hebe-Senk-Funktion lupft die Pendeltüren beim Öffnen sanft vom Boden. Der Schwenkbereich umfasst volle 180°. Die Arretierung bei ganzer Öffnung bringt zusätzliche Sicherheit. Die innenbündige Verankerung der massiven Beschläge erleichtert das Reinigen und Abziehen der Scheiben. Dabei eignet sich Augustina für fast jede Duschen-Konfiguration. Die rahmenlose Design-Serie umfasst Dusch-Nischen, Eck-, Viertelkreis und Fünfeck-Duschen mit Seiten- und Türgläser aus 8 mm starken Einscheibensicherheitsglas – Maße, Farben und Oberflächen nach Wunsch. Mit dem softgeometrischen Design der Beschläge bietet Glassdouche eine moderne Alternative für die Badausstattung. 

 

Die vollständigste Integration der Dusche in das Badezimmer und dadurch die einfachste Zugänglichkeit ergibt sich durch den Verzicht auf eine Tür, die die Kabine vom Raum trennt. Die Serie Katharina setzt dieses Prinzip konsequent um. Die Gläser von Katharina sind eingefasst von schmalen, vertikalen Profilen. Der türlose Zugang zwischen Strebe und Wand gewährt ein bequemes Eintreten in den Duschbereich. Katharina gibt es in drei Konfigurationen: als Wanddusche mit einem oder mit zwei Profilen und als Raumdusche mit zwei deckenhohen Profilen.  

 

Jede Glasdusche von Glassdouche ist – trotz industrieller Produktion der einzelnen Komponenten – ein Einzelstück. Zu den Vorteilen der Einzelfertigung gehört, dass sich auch ausgefallene Anforderungen schnell und einfach erfüllen lassen: spezielle Schnitte, Sondermaße, Sonderformen etc. Die große Auswahl an Farben und Strukturen erweitert den Gestaltungsspielraum. Die Glasduschen bestehen durchgängig aus 6 bzw. 8 mm starkem Einscheiben-Sicherheitsglas. 

 

Weitere Informationen: 

www.glassdouche.de